Reed als Hauptschalter - DC-Car System

Direkt zum Seiteninhalt

Reed als Hauptschalter

Praxis > Schaltplan > DC07-I > LiPo

In dem gezeigten Schaltplan, wird der Decoder mit einem LiPo Akku betrieben. Dazu werden ein paar zusätzliche Bauteile benötigt.
Der Reedkontakt Anschluss wird über einen 15KOhm Widerstand angeschlossen.
Um die Akkuspannung auswerten zu können, wird der Akku Eingang mit der Akkuspannung verbunden.
Dieser Anschluss kann auch weggelassen werden, wenn die Akkuspannung nicht ausgewertet wird.
Da der DC07-I keinen Spannungswandler besitzt, wird die Akkuspannung direkt mit dem 4,2 Volt Anschluss des Decoders verbunden.
In die Motorleitung werden Dioden eingefügt um die Spannung vom LiPo an die Motorspannung anzupassen.
Im Bild wird hierfür symbolisch eine Diode gezeigt. Da das GL-46 Getriebe normalerweise mit 2,4 Volt betrieben wird, so sind mindesten zwei Dioden notwendig. Wird die Anpassung nicht vorgenommen so fährt das Fahrzeug viel zu schnell und der Motor verschleißt schneller.

Wird der Reedkontakt wie auf dem Bild gezeigt verwendet, so bietet sich die Möglichkeit, die Fahrzeuge auf einem Parkplatz in einem Schattenbahnhof stromlos zu schalten. Wird ein DC-Car Fahrzeug "nur" angehalten (Infrarot-Stopp) so verbraucht der Decoder weiterhin Strom und der Akku entlädt sich mit der Zeit.
Zum Auslösen des Reedkontakts kann die Faller Parkplatzspule verwendet werden. Eine preisgünstigere Lösung ist der Parkplatz von Streetsystem oder eine selbst entwickelte Lösung mit einem Servo und einem permanent Magneten.             
                                                                           

Einbau:

  • Eigenbau mit Servo: Dazu wird ein entsprechender Permanent-Magnet am Hebel eines Servos befestigt. Als Befestigung wurde der Magnet mit dickerem Kupferlackdraht umwickkelt und am Servoarm befestigt. Das Ganze wird noch mit Kleber stabilisiert. Das Servo wird so unter der Fahrbahn befestigt, dass bei obenliegenden Magnet das Fahrzeug ausgeschaltet wird.

Zurück zum Seiteninhalt