Category:Servodecoders

From wiki-en
(Redirected from Category:Servodecoder)
Jump to: navigation, search

Servodecoder

These are moduls to drive servo motors via a digital station.
They are available in different versions. Common points are:

  • Setup via RS232 (COM) interface. USB to serial adapter may be used for newer PCs.
  • All parameters can be saved at PC.
  • To save power the servo motor is powered off after turning
  • no switch at power on
  • switchable beetween DCC or Motorola via an jumper
  • can be combined or adapted to the function modul of the DC-Car-System

S8DCC/MOT or S8


This one is the base decoder for eight servo motors with two positions.
Used for intersections/turnouts, railroad signals, barriers, dors, any other moving models like funfair or poeple.
See S8

S4DCC/Mot or S4

The smaller version for four servo motors with two positions.

See S4

S4DCC/Mot-Car or S4-Car

The smaller version for four servo motors with two positions. Four relays to control the function module or as feedback.
Cars then can flash their turnout lights dependent of the servo position.

See S4-Car

S4DCC/MOT-Herz or S4-Herz

The smaller version for four servo motors with two positions. Eight relays to control the polarity of a railroad junction on DC tracks.


See S4-Herz

W4DCC/MOT or W4


This one is a special decoder for four servo motors with four positions.
Used mainly for intersections/turnouts, any other moving models like funfair or poeple.
This decoder allows to built up to 4 way intersections/turnouts on one place.

To built the same with 2 way junctions you need three of them.

See W4

Servo Programmer (Software to set the parameter)

This software is available on CD or as download from www.modelleisenbahn-claus.de
Current version 5.5.1

Please mention the programm is in German !


PC-Bedienung

Ausser dem Testabschnitt im Servo-Programmer gibt es auf der beiliegenden CD auch ein Programm zur Bedienung der Servos durch Maus oder Tastatur über mehrere COM-Schnittstellen. (USB-Adapter)
Durch selbstgeschriebene Programm können alle Servos und Relais in einer zeitlichen Folge gesteuert werden.


Serielle Steuerung für die Servo Decoder S4, S8, W4 und für den Ampelbaustein:
Serielle Einstellung: 9600 BpS, 8 Bit, No Parity, 1 Stop Bit
Es werden immer zwei Bytes zum Decoder gesendet:

1. Byte = Kommando
2. Byte = Ende


Servo-# oder Funktion Richtung Kommando Ende
1 A 129 13
1 B 145 13
2 A 130 13
2 B 146 13
3 A 131 13
3 B 147 13
4 A 132 13
4 B 148 13
5 A 133 13
5 B 149 13
6 A 134 13
6 B 150 13
7 A 135 13
7 B 151 13
8 A 136 13
8 B 152 13

download.htm

z.B. Tür auf, eine Figur tritt heraus, dreht sich um, geht hinein, Tür zu.
Das ist mit 3 Servos machbar.

Bitte nicht verwechseln:
Software wie Windigipet steuert eine digitale Anlage (Digitalzentrale)
Es können damit nur über die Zentrale die Servoddecoder und damit die Servos geschaltet werden.

In Verbindung mit einem PC-Sender können so Autos und ihre Fahrwege über mehrere RS232-Schnittstellen bedient werden.
Seit Juli 2009 sind die Servodecoder auch mit einer Schalterplatine zu bedienen.
Bei den alten Platinen bis 3.2010 ist eine Brücke (5 Volt) zur Sub D Buchse zu leiten. Bei der Platine am 3.2010 ist das bereist eingearbeitet Nachdem die Einstellung mit dem PC erfolgt ist, wird die Platine angesteckt und die Funktion kann durch Umschalter, Taster oder Reedkontakt ausgelöst werden.

Fehler

Mögliche Fehler bei Servodecodern:

Ältere Versionen des Programmers laufen nicht mit Vista!

Ab der Version 4.4.3 funktioniert der Programmer auch mit Vista.
Eventuell muss das Programm im Administrator Mode ausgeführt werden.
Für die Windowsversion Windows XP und Windows 7 wird der Betrieb zugesichert.

Im Einsatz ist der Programmer auch auf einem MAC mit einem WIN XP Zusatz.
(Für USB-Adapter ist ein passender Treiber erforderlich.

Falsche Daten gibt es, wenn die Software des Programmer zu alt ist.
Es sollte eigentlich auf der beiliegenden CD die neueste Version enthalten sein.
Sonst ist der neueste Programmer als Download zu erhalten:
Download Programmer

Nach einem Prozessortausch (Update) kann eine installierte Programmerversion zu alt sein.

Es liegt ein Problem in der Schnittstelle vor.

wenn z.B. beim Windows XP der Buffer eingeschaltet ist.
- Hardware (Platine hat Strom, Taster drücken LED blinkt)
- Kommunikationsanschluss (Gerades Kabel = Stecker - Buchse 1:1 belegt)
- Erweiterte Einstellung
- FifoBuffer (nicht verwenden ! kann zu Aussetzern führen)
oder auf der Platine - RS 232 Chip verkehrt herum eingesetzt
- die Kondensatoren dazu verdreht eingesetzt

USB-Adapter funktioniert nicht

näheres siehe hier USB-Adapter COM-Einstellung.png

Prozessor fehlerhaft

Es ist aber auch nicht immer auszuschließen, dass alle Bauteile 100% funktionieren.
An erster Stelle steht der Prozessor in Verdacht.

Ein Servoanschluss funktioniert nicht

  • Servo defekt
  • Der Prozessor oder der Treiber LS 541 / 2803 nicht richtig im Sockel
  • Ein Transistor falsch herum eingelötet oder defekt
  • Ein Widerstand vor den Transistoren nicht richtig verlötet

Einstellen vom Servo geht nicht

  • Doppelklick auf das Servo z.B. 1
  • neues Fenster zum Einstellen Servo 1 = Adresse 1 Kontrolle rechts oben.
  • Servo am ersten Anschluss aufgesteckt.
  • Mit den Zahlen +100 oder -100 den Ausschlag einstellen und speichern

Das prüfen mit dem Testprogramm "Datei Testen" ist der letzte Schritt.
Handbuch ab Seite 4

Adresseinstellung

Die Adressen der Servodecoder sind nicht ganz frei wählbar.
Es muss immer die 1. Adresse eines Rasters programmiert werden.
Die folgenden Adressen werden automatich belegt.
Für den S8, W4 und dem Ampelbaustein sind sie im achter Raster
1 - 8
9 - 16
17 - 24
25 - 32
33 - 40
usw.

Für den S4 sind sie im vierer Raster.
So sind auch die meisten anderen Weichendecoder eingeteilt.
1 - 4
5 - 8
9 - 12
13 - 16
usw.

Einstellen:

Nach drücken der Taste am Decoder blinkt die rote LED langsam. OK.
Blinkt diese nicht, ist kein Strom da, die LED verdreht oder Bauteile defekt.
Jetzt die Weichenadressen für das erste Servo an der Digitalzentrale betätigen.
Durch schnelles blinken wird die Erkennung quittiert.
Durch erneutes drücken der Taste die Adresse speichern.

Es funktioniert keine Betätigung von der Digitalzentrale

  • Strom- und Digitalanschluss verwechselt.
  • Für Märklin muss eine Brücke eingelötet sein
  • Bei Märklin (Motorola) die beiden Digitalkabel vertauscht (Braun/Rot)
  • Bei der Zenrtale ist genau diese Adresse in einem anderen Datenformat (DCC/Motorola) eingestellt.

z.B. bei der Intellibox "allgemeines Datenformat" DCC aber "individuell" z.B. 153 Motorola

  • Dioden 1N4148 falschherum eingebaut
  • Der Optokoppler 139 (oder 137 alt) nicht richtig im Sockel, defekt oder verkehrt herum installiert.
  • Die Roco-Lokmaus versetzt um 4.

Das bedeutet man muss Weiche 5 betätigt werden um Servo 1 auszulösen.

Es blinkt schnell aber das gewünschte Servo ist nicht zu betätigen.

Das Servo ist verkehrt aufgesteckt.
Der Prozessor ist nicht richtig eingesteckt
Der Transistor für das Servo ist verkehrt eingebaut oder defekt
Der Widerstand zum Trransistor ist nicht eingelötet oder defekt

Relais beim S4 ziehen nicht an

Nicht die richtigen Widerstände eingebaut. 4 oder 8 x 270 Ohm.
Treiberchip verkehrt eingesetzt oder defekt.
Die Eingangsspannung ist unter 9 Volt ~ oder 12 Volt =.

Nichts zu machen?

Mail an service(at]modellautobahnen.de mit den Angaben:

  • Prozessordatum
  • Was wie verschaltet ist
  • was nicht funktioniert
  • als defekte ermittelte Bauteile melden


Subcategories

This category has the following 3 subcategories, out of 3 total.

Pages in category "Servodecoders"

The following 7 pages are in this category, out of 7 total.